Autoren

Die Autorin Ulissa Quick wurde am 12. August 2012 Zeugin einer kosmischen Anomalie. Im Gespräch mit dem wissenschaftlichen Berater der unartigsten SciFi Serie aller Zeiten, Dr. Bernd Goereyen, erzählt sie von diesem aufregenden Erlebnis:

  • Goereyen: Frau Quick, Sie wissen, dass meine Zeit begrenzt ist, und dass ich Ihren Ausführungen wenig bis keinerlei Wert zuweise. Dieses ganze Interview ist reine Zeitverschwendung und sollte weder geführt, noch von denkenden Personen gelesen werden.
  • Quick: Ja, wollen Sie denn jetzt kein Interview mit mir führen? Wir hatten doch besprochen …
  • Goereyen: Wir hatten gar nichts besprochen. Überhaupt möchte ich auch in Zukunft mit Ihnen nichts mehr zu tun haben.
  • Quick: Aber Herr Doktor Professor! Als wissenschaftlicher Berater …
  • Goereyen: Sehen Sie diese Papierfetzen? Das war mein Vertrag. Ich werde ihn in noch kleinere Stücke zerreißen.
  • Quick: Also, dann fange ich jetzt an. Am 12. August war ich gerade mit dem Rad in einem Wäldchen in der Nähe meines Wohnortes …
  • Goereyen: Das sind Nebensächlichkeiten, die hier niemanden interessieren.
  • Quick: Darf ich jetzt fortfahren?
  • Goereyen: Kommen Sie zum Punkt, damit wirs hinter uns bringen können.
  • Quick: Also … es senkte sich ein schlauchartig hyperbolisch transformierter Zeittunnel aus modulierter Quantenenergie aus dem Weltall …
  • Goereyen: So einen Unsinn muss im mir nicht länger anhören.
  • Quick: Dann hören Sie halt weg. Also, der Zeittunnel senkte sich schlauchartig …
  • Goereyen: Sie wiederholen sich.
  • Quick: Ha! Sie hören mir also doch zu!
  • Goereyen: Zu meinem Leidwesen.
  • Quick: Und aus diesem Tunnel strahlte ein energetischer Vibrator …
  • Goereyen: Jetzt hören Sie doch endlich auf!
  • Quick: Ein fokussierter, schimmernder, messerscharfer, vibrierender Dildo. Er traf mich direkt in meine …
  • Goereyen: Darf ich raten? Es wird schmutzig. Frau Quick, ich beende dieses Interview.
  • Quick: Also, dann überspringe ich das. Danach war mir klar: Die Welt braucht diese Botschaft. Und ich muss dieses Botschaft überbringen. Eine Botschaft aus der Zukunft.
  • Goereyen: Blödsinn, Blödsinn, Blödsinn.
  • Quick: Es wird in wenigen Jahren einen Sadomasonischen Überfall auf die Erde geben. In wenigen Jahren! Hören Sie mir überhaupt zu, Professor? Schon jetzt bedrohen Sadomasonische Strahlen die Menschheit!
  • Goereyen: Ja natürlich. Strahlen.
  • Quick: Denken Sie nur an die ersten Auswirkungen! Ein global erwachendes Interesse an BDSM! Denken Sie an „Shades of Grey!“
  • Goereyen: Hm? Hab ich nicht gelesen.
  • Quick: Und mit den wahrheitsgetreu aus der Zukunft transkribierten Energiebotschaften des Raumschiffs Ecstasy möchte ich die Erdbewohner aufrütteln! Aufwecken und warnen! Als Autorin bleibt mir da nur der Weg über die Literatur …
  • Goereyen: Wo ist der Abschaltknopf?
  • Quick: Herr Professor! Wo greifen Sie denn hin!

© 2012 Johannes Zum Winkel Kreativberatung